Vöslau zieht mit Kärnten gleich

Die Thermalstädter bleiben auch im 5. Play-Off Spiel ohne Niederlage. Wie im Hinspiel, gewinnen die Vöslauer auch auswärts gegen Schlafraum.at Kärnten.


voeslau_klettenhofer_forsthuber.JPG-HBA

© Foto: Mag. Klettenhofer - Forsthuber und Co. bleiben im Play-Off weiterhin ohne Niederlage

Der Erfolgslauf der Thermalstädter hält weiter an. Mit einem 32:30 Auswärtssieg ziehen die Vöslauer punktemäßig mit den Kärntnern gleich.

Die Partie in der Viktringer Sporthalle gestaltet sich äußerst spannend. Den Thermalstädtern gelingt die erste Führung an diesem Abend. Wagner Poldi bringt den Gastgebern kurze Zeit später dafür die erste Führung. Ständige Führungswechsel sind die logische Konsequenz dieser hart umkämpften Anfangsphase.

Angetrieben vom Spielertrainer der Thermalstädter, Augustas Strazdas, gelingt den Gästen ab der 20. Spielminute ein kleiner Run - bei dem die Niederösterreicher 3 Tore erzielen und keines kassieren. Strazdas ist es auch der wenig später sogar auf 17:13 erhöhen kann. Zu diesem Zeitpunkt ist das Spiel von aggressivem Deckungsverhalten mit etlichen 2-Minuten Strafen geprägt.

Rok Praznik bringt seine Kärntner kurz vor der Pause noch auf 16:18 heran, ein Time-Out der Gäste führt anschließend nicht mehr zum Torerfolg.

Der Start in die zweite Hälfte gehört dann aber den Gastgebern die schnell den Ausgleich wiederherstellen können. Pesic und Co. bleiben aber unbeeindruckt und können abermals eine 3 Tore Führung erspielen. Die Gastgeber nutzen knapp 10 Minuten vor Schluss eine Überzahlsituation zum erneuten Ausgleich, sehen sich aber nur 3 Minuten später erneut mit einem 2 Tore Rückstand konfrontiert.

Das Spiel bleibt aber weiterhin offen, die Kärntner lassen sich nicht mehr abschütteln. Vor allem Wagner Poldi (12 Tore) hält seine Mannschaft in dieser Phase im Spiel. Beim Spielstand von 31:30 für Vöslau, nutzen die Gäste ihr letztes Time-Out. Stojanovic Stribor vollstreckt nach Wiederanpfiff zum 32:30 und bringt somit die Entscheidung.

Der letzte Angriff der Kärntner bringt nicht mehr den gewünschten Erfolg. Somit bleibt die Mannschaft von Spielertrainer Strazdas auch im 5. Play-Off Spiel ohne Niederlage.

BLM Unteres Play-Off
18.03.2017 - 19:00 Uhr - Schlafraum.at Kärnten 30 : 32 Vöslauer HC
Beste Torschützen: Wagner L. (12), Praznik (8) bzw. Strazdas (8), Pesic (7)

Hier gehts zum Spielbericht