Generalprobe für die Relegation

Tirol hat das Ticket bereits in der Tasche. HIB Graz hingegen steckt am Tabellenende fest. Das letzte Heimspiel im Play-Off soll als Vorbereitung für die bevorstehenden Abstiegsspiele dienen.


hib_tirol_upo_ploner.jpg-HBA

© Foto: Harald Laundl - Für Florian Ploner und Co. stehen die wichtigsten Spiele der Saison erst noch am Programm

HIB Grosschädl Stahl Graz

Zuhause gegen medalp Handball Tirol

Unsere Herren von HIB Grosschädl Stahl Graz treffen kommenden Samstag, 08.04.2017 zuhause auf medalp Handball Tirol. In der Hinrunde knapp verloren, peilen unsere Herren diesmal die nächste Punkte im Unteren Play-Off an. Anpiff in der ASVÖ Halle ist um 19 Uhr. Das Spiel der beiden U20-Teams startet um 17 Uhr.

Die Tiroler konnten dank eines Heimsieges gegen den Vöslauer HC in der letzten Partie die Relegation und dem damit verbundenen Kampf gegen den Abstieg verhindern. Nach einem guten Grunddurchgang, wo Handball Tirol nur knapp am Oberen Play-Off gescheitert ist, ist man nicht gut ins Untere Play-Off gestartet. Mit nur einem Punkt aus den ersten drei Spielen konnten die kommenden Gäste von HIB Graz nicht zufrieden sein. Seitdem fanden die Tiroler aber wieder zurück in die Spur und halten nach sieben Spielen bei drei Niederlagen, einem Remis und drei Siegen. Für die Tiroler ist das Spiel kommenden Samstag das letzte der Saison. In der letzten Runde sind sie Spielfrei.

Unsere Herren möchten sich bei den Tirolern einerseits für die bittere und knappe Niederlage im Hinspiel des Unteren Play-Offs revanchieren. Nach 56 sehr ausgeglichenen Minuten unterlag unsere Mannschaft am Ende äußerst bitter mit 24:27. Andererseits möchte unser Team weiter Selbstvertrauen tanken, wie nach dem erspielten Punkt beim 32:32 gegen die HBA Fivers WAT Margareten. Auch wenn sich unsere Team nicht mehr vor der Relegation retten kann, geht es gegen die Tiroler um das nötige Selbstvertrauen für die entscheidende Phase der Saison nach dem Unteren Play-Off der Handball Bundesliga. Bei einem Sieg kann unsere Mannschaft seit längerem wieder zwei Punkte einfahren, die für die mentale Einstellung sehr wichtig wäre. Damit das gelingt, baut unser Team abermals auf die Unterstützung seiner Fans. Mit ihnen im Rücken möchte man die Tiroler ohne Punkt nach Hause schicken.

Medalp Handball Tirol

Für medalp Handball Tirol geht die Bundesliga-Saison bereits am Samstag (19.00 Uhr) zu Ende. Im letzten Spiel des Unteren Playoffs trifft der Tabellenzweite auswärts auf Schlusslicht HIB Grosschädl Stahl Graz.

Der metaphorische Riesen-Felsbrocken fiel den Spielern von medalp Handball Tirol vergangenen Sonntag nach der Schlusssirene im heimischen Landessportcenter vom Herzen. Der verdiente 27:23-Erfolg über den Vöslauer HC, immerhin Leader im Unteren Playoff, bedeutete endgültig den Klassenerhalt für die junge Innsbrucker Mannschaft – damit ist man auch in der kommenden Saison in der zweithöchsten nationalen Spielklasse vertreten.

Nun folgt bereits der Saison-Kehraus, schon Anfang April endet die Spielzeit für die Innsbrucker mit einem Gastspiel bei HIB Graz. Im Match selbst geht es für beide Teams um nicht allzu viel: medalp Handball Tirol möchte den Aufwärtstrend der letzten Wochen fortführen und könnte das Playoff mit etwas Glück zumindest auf dem zweiten Rang abschließen. Am letzten Spieltag ist man spielfrei. Für die Steirer, mit fünf Punkten abgeschlagen Letzter, geht es darum, Selbstvertrauen für die Spiele gegen den Abstieg zu sammeln.

In der vorigen Runde holten sie mit einem 32:32 gegen die Fivers Margareten nach fünf Niederlagen am Stück ihren Premierenpunkt im Unteren Playoff. Auf denselben Kontrahenten trifft Aufsteiger HIB Graz dann auch in Kürze in den Relegationspartien. „Für die Grazer ist diese Begegnung ein guter Test, wir wollen uns bestmöglich aus der Saison verabschieden. Wir haben uns zuletzt klar steigern können und gegen Kärnten und Vöslau tolle Leistungen abgeliefert. Die würden wir zum Abschluss gerne bestätigen. Es war eine aufreibende, sehr spannende Saison für uns. Die Pause wird den Spielern sicher guttun“, meint Mindaugas Andriuska. Aufbau-Stütze Armin Hochleitner wird dem Handball-Tirol-Spielertrainer fehlen, der 23-Jährige begleitet das HLA-Team nach Ferlach.

BLM Unteres Play-Off
08.04.2017 - 19:00 Uhr - HIB Grosschädl Stahl Graz : Medalp Handball Tirol
ASVÖ Halle Graz