HSG Graz marschiert ins Finale

Auch in Hollabrunn lässt die HSG Graz keine Zweifel aufkommen und trifft nun im Finale auf die Falken aus St. Pölten, die zeitgleich gegen Bärnbach/Köflach gewinnen konnten.


hollabrunn_hsggraz_schweighofer_hf.jpg-HBA

© Foto: Thomas Hagendorfer - Lukas Schweighofer und sein Team stehen erneut im HBA Finale um den Aufstieg in die HLA

Nach der klaren Auswärtsniederlage wollten sich die Weinviertler, bei denen Andi Czech und Milan Ivanovic nach der Saison die Karrieren beenden, gebührend von ihrem Heimpublikum verabschieden.

Doch die Grazer, bei denen Matjaz Borovnik nach kurzer Verletzungspause sein Comeback gab, hatten etwas dagegen. Wie schon im Heimspiel in Graz, drückten Schweighofer und Co. von Beginn an aufs Gas und übernahmen rasch das Kommando. Mitte der ersten Hälfte konnten die Gäste auf 10:5 erhöhen - auch eine kurze anschließende Schwächephase brachte die Steirer nicht aus dem Konzept. Die Weichen für den erhofften Auswärtssieg stellten die Gäste noch vor der Halbzeitpause. Mit einem komfortablen 21:13 Vorsprung aus Sicht der Grazer, ging es in die Kabinen.

Auch in Halbzeit zwei ließen die Steirer nicht locker und spielten munter drauf los. Ales Pajovic nutzte den Vorsprung um wieder die gesamte Bank auflaufen zu lassen, was dem Spielverlauf keinen Abklang tat. Rückraumspieler Spendier nutzte seine Chancen und konnte sich mehrmals in der Schützenliste eintragen.

Am Ende gab es einen ungefährdeten 34:26 Auswärtssieg der Grazer, gleichbedeutend mit dem Einzug ins Finale, bei dem die Grazer im 1. Spiel Heimrecht haben. Gegner im Finale sind die Falken aus St. Pölten, die überraschenderweise auswärts in Bärnbach mit 24:22 von dannen zogen. Das erste Aufeinandertreffen findet am 20. Mai in der ASKÖ Halle Graz statt.

BLM Halbfinale - 2. Spiel - Best of three
06.05.2017 - 18:30 Uhr - UHC Erste Bank Hollabrunn 26 : 34 HSG Graz
Beste Torschützen: Biber (7), Ivanovic (6) bzw. Schweighofer (7), Spendier (6)

Hier gehts zum Spielbericht