Falken wollen Grazer noch ärgern

Die Falken geben sich nach der Niederlage in Graz optimistisch und wollen den ersten Matchball abwehren, um das entscheidene Spiel in Graz zu erreichen.


falken_hsggraz_finale.jpg-HBA

© Foto: Mathias Reischer - Können die Grazer in St. Pölten den Sack zu machen?

SU Falkensteiner Katschberg - St. Pölten

Nach der Auftaktniederlage in der Finalserie, brennen die Falken auf Revanche!
Vor eigenem Publikum sollen die Grazer wie schon im Playoff besiegt werden und damit das dritte Spiel in Graz erzwungen werden! Spielertrainer Wagesreiter wird seine Mannschaft dahingehend ausrichten.
Mit viel Kampf und dem Publikum im Rücken können wir zuhause jeden schlagen!

Kevin Wieninger: (Falken St. Pölten)

„Es war die erwartet schwere Partie, gegen furios aufspielende Grazer, die an diesem Tag einfach die bessere Mannschaft waren. Wir haben diese Niederlage sofort abgehakt und wollen uns mit einem Sieg daheim in der Best of Three Serie wieder zurückmelden! Unser Ziel ist es, diese Serie in einem finalen Showdown in Graz gipfeln zu lassen, zwischen den beiden dominierenden Mannschaften dieser Bundesliga-Saison!“

Nico Weilguny: (Falken St. Pölten)
„Im ersten Finalspiel haben wir einen schwarzen Tag erwischt und konnten unsere Qualitäten nicht ausspielen. Jetzt kommen die Grazer jedoch nach St. Pölten, wo es sicherlich nicht so einfach für sie wird. Im Finale zu spielen ist das Highlight jeder Saison und wir sind hoch motiviert in der Serie auszugleichen, um ein drittes Spiel zu erzwingen.“

HSG Graz

Zweites Spiel in der best of three – Serie im Final der Handballbundesliga Austria am Mittwoch, 24.5.2017 um 19 Uhr 00 in St. Pölten und unsere Mannschaft hat den ersten von 2 Matchbällen, kann mit einem Sieg den so heiß ersehnten Meistertitel und Aufstieg in die höchste österreichische Spielklasse erreichen. Nach dem tollen 26:16-Sieg im Heimspiel fährt unsere Mannschaft voller Selbstvertrauen nach Niederösterreich und will das große Ziel schon in diesem Spiel erreichen. Viel an Vorbereitung war in der kurzen Pause nicht möglich, 2 lockere Trainingseinheiten, in denen letzte taktische Maßnahmen besprochen wurden, müssen reichen. Beide Mannschaften kennen sich nach 5 Meisterschaftsspielen in dieser Saison sehr gut, Überraschungen sind da kaum mehr möglich. Begleitet werden die HSG-Spieler von rund 100 Schlachtenbummlern, die mit dem Fanbus und Privat-PKWs anreisen um die Mannschaft zu unterstützen!

„Jeder Spieler kann für sich und den Klub etwas ganz Großes erreichen, es fehlt nur noch ein Schritt, auch wenn das ein großer ist!“ Die St. Pöltner werden daheim ganz anders auftreten, alles versuchen um ein Entscheidungsspiel in Graz zu erzwingen, aber es liegt der ganze Druck des Muss-Sieges auf ihren Schultern. Das ist ein großer Vorteil für uns. Wenn wir wieder so auftreten wie im ersten Spiel, dann haben wir große Chancen mit dem Titel heim nach Graz zu fahren! Alle meine Spieler wissen das, sind voll fokussiert und ich bin sehr optimistisch, dass wir es schaffen!“ meint Spielertrainer Ales Pajovic vor dem Spiel.

BLM Finale - 2. Spiel - Best of three
24.05.2017 - 19:00 Uhr - SU Falkensteiner Katschberg - St. Pölten : HSG Graz
Landessportzentrum NÖ