Hollabrunn schlägt Bärnbach/Köflach

Wie schon im ersten Aufeinandertreffen, sind die Weinviertler auch im zweiten Duell gegen die Weststeirer erfolgreich.


baernbach_hollabrunn_04.11._(c)_fritz suppan_bild2.jpg-HBA

© Foto: Fritz Suppan - 11 Gasparov reichen am Ende nicht für einen Punktgewinn gegen starke Niederösterreicher

Die Gäste aus Niederösterreich beweisen auch im zweiten Aufeinandertreffen mit Bärnbach/Köflach ihre Durchschlagskraft und behalten in einer durchaus rassigen Partie die Oberhand.

Die Anfangsminuten verlaufen sehr ausgeglichen. Keine der beiden Mannschaften kann sich einen Vorsprung herauswerfen. Bei den Weinviertlern ist es einmal mehr Flügelflitzer Graninger der die Hausherren ordentlich unter Druck setzt.

Mitte der ersten Hälfte ist es Ex-HSG Spieler Markovic der seinen neuen Klub mit zwei Toren in Front bringt. Dann erwischen die Gäste ihre beste Phase im Spiel und können mit einem 4:0 Lauf auf 13:8 davonziehen. Kurz vor der Pause können die Steirer aber durch einen stark spielenden Mürzl nochmals verkürzen und kommen vor der Pause noch auf 16:14 heran.

Auch im zweiten Abschnitt dominieren die Gäste aber das Geschehen und lassen Bärnbach/Köflach nicht wirklich herankommen. Torhüter Spörk trägt in dieser Phase einen großen Teil zum relativ klaren Vorsprung bei. Bei Bärnbach/Köflach ist es vor allem Deni Gasperov der sich versucht gegen die drohende Niederlage zu stemmen und im Angriff ordentlich für Wirbel sorgt.

Hollabrunn siegt am Ende aber relativ ungefährdet mit 33:30 und erobert die Tabellenführung, nach der gleichzeitigen Niederlage von Leoben in Korneuburg, wieder zurück.

10. Runde BLM - GDG
04.11.2017 – 19:00 Uhr - HSG Remus Bärnbach/Köflach 30 : 33 UHC Erste Bank Hollabrunn
Beste Torschützen: Gasperov (11) bzw. Graninger (10)

Hier gehts zum Spielbericht