Bärnbach/Köflach weiter im Tiefflug

Korneuburg revanchiert sich für die klare Schlappe in der 4. Runde in der Steiermark. Stepanovsky & Co. ziehen somit an den Steirern vorbei.


korneuburg_baernbach_02.12.(c) robert hartl_bild2.jpg-HBA

© Foto: Robert Hartl - Mit dem knappen 25:24 Heimsieg zieht der Aufsteiger in der Tabelle an Bärnbach/Köflach vorbei

Beim Auswärtsspiel in der Weststeiermark hingen die Trauben für den Aufsteiger noch etwas hoch. Ganz anders beim heutigen Heimspiel. Vor allem in Hälfte zwei können die Hausherren wichtige Akzente setzen.

Mit großem Respekt vor der starken Aufbaureihe der Gäste starten die Korneuburger ins Spiel. Nach nur wenig gespielten Minuten liegen die Steirer mit 4:0 vorn und erwischen den klar besseren Start. Korneuburg tastet sich nach und nach heran, scheitert aber oftmals an der Abwehr und Torhüter Peter Szabo.

Auch wenn der Aufsteiger den Rückstand mehrmals verkürzen kann, hat die HSG Bärnbach/Köflach die Nase immer einen Tick vorne. Erst kurz vor der Halbzeitpause gelingt durch ein Tor von Stepanovsky der Ausgleichstreffer zum 12:12.

Mit einer taktischen Umstellung starten die Hausherren in die zweiten 30 Minuten. Der Torhüter wird im Angriff durch einen zusätzlich Feldspieler ersetzt und Korneuburg nutzt die taktische Umstellung optimal aus. Mit dem zusätzlichen Feldspieler suchen die Gastgeber immer wieder die 1:1 Aktionen, die entweder zum Torerfolg oder zum 7-Meter Strafwurf führen. Auch Torhüter Duha steigert sich nach und nach und hat großen Anteil an der Führung.

Die Steirer lassen aber nicht locken, Deni Gasperov versucht seine Mitspieler nochmals zu motivieren, und in Minute 54 beträgt der Rückstand nur mehr einen Treffer.

Auch in den letzten Minuten des Spiels ist den Zuschauern Spannung garantiert. Nach einem Time-Out in der 59. Spielminute bleiben die Hausherren bis zum Schluss im Ballbesitz und können den knappen Vorsprung bis zur Sirene verwalten.

Mit dem 25:24 Sieg überholt die Union Sparkasse Korneuburg die Gäste aus der Steiermark und liegt momentan nur einen Punkt hinter dem Tabellenfünften. Die HSG Bärnbach/Köflach hingegen muss die bereits vierte Niederlage in Kauf nehmen und rutschen in der Tabelle weiter ab.

13. Runde BLM - GDG
02.12.2017 – 19:00 Uhr - Union Sparkasse Korneuburg 25 : 24 HSG Remus Bärnbach/Köflach
Beste Torschützen: Stepanovsky und Fazik je 6 bzw. Gasperov (7)

Hier gehts zum Spielbericht