Niederlage zum Auftakt für Leoben

Starke Weinviertler erwischen die Obersteirer am falschen Fuß und siegen verdient mit 33:26.


DSC_0103.JPG-HBA

© Foto: Mitterdorfer Klaus - Leoben startet mit einer Niederlage ins Play-Off

Beim letzten Aufeinandertreffen am 16. Dezember, ließen die Steirer in Niederösterreich keine Zweifel über den Ausgang des Spiels aufkommen und deklassierten die Hausherren mit 31:21. Bei der heutigen Heimniederlage revanchierten sich die Niederösterreicher und können in der Tabelle bis auf zwei Zähler auf Leoben aufschließen.

Bei beiden Mannschaften haben sich die Verletzungen beinahe alle auskuriert. So müssen die Hausherren lediglich auf den Verletzten Florian Illmayer verzichten, während Hollabrunn alle Leistungsträger an Bord hat.

Ausgeglichen verlaufen die ersten Minuten des Spiels, wobei die Hausherren es nicht schaffen in Führung zu gehen. Immer wieder sind die Weinviertler einen Tick schneller und bewahren im Angriff den kühleren Kopf. Mitte der ersten Hälfte schleichen sich bei den Obersteirern mehr und mehr technische Fehler, gepaart mit Fehlwürfen, ein. Hollabrunn steht in der Deckung kompakt und auch Goalie Thomas Spörk hält seinen Kasten sauber. So können Gal & Co. den knappen Vorsprung auf drei Treffer ausbauen. Durch einen Treffer von Kuhn ergibt sich ein Halbzeitstand von 12:10 für Hollabrunn.

Während die Gäste aus Hollabrunn bei Wiederanpfiff richtig loslegen, scheint es als wäre die Leobener Sieben noch in der Kabine. Von 12:10 ziehen die Gäste aus 15:10 davon und bauen ihren Vorsprung in weiterer Folge sukzessive aus. In der 48. Spielminute liegen die Weinviertler bereits mit 26:17 voran. Hollabrunn ist auf jeder Position torgefährlich und bringt die Leobener immer wieder zur Verzweiflung.

Bereits in der 44. Spielminute waren alle Time-Outs der Gastgeber verbraucht, die aber gerne in der 50. Spielminute beim Stand von 17:27 ein weiteres genommen hätten. Hollabrunn lässt auch in weiterer Folge nichts anbrennen und verwaltet den Vorsprung bis zum Ende souverän.

Mit einem 33:26 treten die Weinviertler als verdienter Sieger die Heimreise an, während sich die Hausherren den Auftakt ins Play-Off etwas anders vorgestellt hatten.

BLM OPO
10.02.2018 - 19:00 Uhr - UNION Juri Leoben 26 : 33 UHC Erste Bank Hollabrunn
Beste Torschützen: Kovacech und Djukic je 5 bzw. Gal (8), Burger (6)

Hier gehts zum Spielbericht