Duell der Tabellennachbarn

Kärnten will seine Heimserie weiter ausbauen. Mit zwei Heimsiegen und einer Auswärtsniederlage rangieren die Kärntner aktuell am 4. Tabellenplatz.


kaernten_hollabrunn_10.03._(c) herwig gressel_bild1.jpg-HBA

© Foto: Herwig Gressel - Bis dato sind Jochum & Co. im Play-Off zuhause ohne Niederlage

schlafraum.at Kärnten

HCK59 empfängt Tabellennachbar

Im vierten Spiel des oberen Playoffs der Handball Bundesliga trifft schlafraum.at Kärnten auf den UHC Hollabrunn und kann die Niederösterreicher mit einem Sieg in der Tabelle überholen.

Nach dem sensationellen 34:32-Heimerfolg gegen Leoben vor zwei Wochen hatte die Mannschaft von Spielertrainer Rok Praznik letztes Wochenende spielfrei und somit Zeit die Batterien wieder aufzuladen. Bereits am Samstag geht es für die Klagenfurter mit einem weiteren Spiel vor heimischer Kulisse weiter, Gegner ist der UHC Hollabrunn. Der HCK59 liegt in der Tabelle zwar nur einen Punkt hinter den Niederösterreichern, doch bereits im Grunddurchgang hatten Patrick Jochum und Co. ihre liebe Not mit Hollabrunn. In beiden Spielen setzte es knappe Niederlagen (30:33 und 32:34). Seitdem ist aber viel Zeit vergangen. Die Klagenfurter präsentierten sich zuletzt als eingeschworene Truppe, der in den nächsten Spielen noch einiges zuzutrauen ist. Schon der Sieg gegen Leoben zeigte eindrucksvoll die derzeitige starke Verfassung des Teams.

„Hollabrunn ist ein physisch sehr starkes Team, das einen schnellen Handball spielt. Vor allem auf ihre beiden Legionäre Gal und Markovic müssen wir immer ein Auge haben“, warnt Youngster Luca Urbani, glaubt aber zugleich auch an den ersten Saisonsieg gegen die Niederösterreicher: „Wir müssen ihnen unser Spiel aufzwingen. Wenn wir so auftreten wie gegen Leoben, sind zwei Punkte drinnen.“

Das Spiel gibts auch im Livestream!
Zusätzlich wird das Spiel wieder auf www.sportonlive.tv als Livestream übertragen. Fans, Freunde und Verwandte, die keine Zeit haben in die Sporthalle Viktring zu kommen, haben so dennoch die Möglichkeit, diese Partie live und in voller Länge mitzuerleben.  

UHC Erste Bank Hollabrunn

Richtungsweisende Partie für den UHC in Kärnten!

Mit dem dritten Auswärtsspiel in Klagenfurt beschließt der UHC Hollabrunn am Samstag die Hinrunde des Meisterplay-offs. Die Kärntner haben mit dem Heimsieg gegen Leoben stark aufgezeigt und werden von Graninger & Co. keineswegs unterschätzt.

Hollabrunns Trainer Andreas Czech im Vorfeld zur Partie: „Wir wissen, dass die Kärntner gerade vor eigener Kulisse sehr stark agieren. Gestützt auf Spielertrainer Rok Praznik, Schlussmann Gasper Jelen und Spielmacher Miha Tomsic sind sie für jede Mannschaft ein äußerst unangenehmer Gegner. Wir haben diese Woche aber sehr gut trainiert und sind gerüstet, um diese schwere Nuss zu knacken.“

Die Partie ist auch noch in anderer für die Hollabrunner interessant. Bei einem vollen Erfolg in Kärnten würde man Tabellenführer Leoben bis auf zwei Punkte heranrücken. Nachdem dann in der ersten Rückrunde die Obersteirer in die Weinviertelarena kommen, würde es am 17. März im direkten Duell um die Tabellenführung gehen.

Hollabrunns Manager Gerhard Gedinger dazu: „Natürlich wäre es eine ausgesprochen interessante Konstellation, aber zunächst müssen wir einmal unsere Hausaufgaben in Kärnten machen. Das wird schwer genug. Danach beschäftigen wir uns erst mit den Steirern.“

BLM OPO
10.03.2018 - 19:00 Uhr - schlafraum.at Kärnten : UHC Erste Bank Hollabrunn
Sporthalle Viktring