Erstes Entscheidungsspiel für Tirol und Korneuburg

Der Kampf um den heißbegehrten 8. Platz geht in die nächste Runde. Mit einem Heimsieg könnten sich die Tiroler vorübergehend am Aufsteiger vorbeischieben.


tirol_voeslau_05.11.(c) handball tirol_bild1.jpg-HBA

© Foto: Handball Tirol - Das nächste "4-Punkte-Spiel" erwartet die Tiroler

medalp Handball Tirol

Nächstes „Vier-Punkte-Spiel“ für HT

Ein weiteres heißes Duell im Rennen um den Klassenerhalt steht medalp Handball Tirol am Sonntag (Anpfiff 17.00 Uhr) bevor: In Runde 5 des Unteren Bundesliga-Playoffs empfängt die junge Mannschaft Aufsteiger Union Sparkasse Korneuburg im Landessportcenter.

Nach zwei Wochen Pause steigt medalp Handball Tirol nun wieder ins Playoff-Geschehen ein – und das gleich mit einem nächsten sogenannten „Vier-Punkte-Spiel“. Denn wie schon zuletzt im Heimspiel gegen den ATV Trofaiach heißt es am Sonntag auch zuhause gegen Union Korneuburg verlieren verboten. Lediglich ein Punkt trennt die beiden Teams momentan noch.

Der Aufsteiger aus Niederösterreich hat zehn Punkte auf dem Konto und liegt damit auf dem dritten Rang, wäre also derzeit direkt gerettet. Die Tiroler befinden sich einen Zähler und Platz dahinter, als Vierte müssten sie aktuell in die Relegation gegen den Fünften. Aber noch sind ja fünf Spiele Zeit, um den Klassenerhalt ohne Umwege zu fixieren. Ein ganz wichtiger Schritt wäre daher ein Erfolg gegen Korneuburg, das bisher im Unteren Playoff einen Sieg gegen Trofaiach sowie zwei Niederlagen gegen St. Pölten und Bärnbach/Köflach verzeichnet hat.

In den bisherigen beiden Saisonduellen setzte sich jeweils die Heimmannschaft durch. „Auswärts haben wir einen ganz schlechten Tag erwischt, sind vielfach an Korneuburgs Torhüter Mario Duha und an ihrer Abwehr gescheitert – so setzte es eine klare Niederlage. Zuhause haben wir hingegen mit verstärktem Kader dominiert und bereits klar geführt, ehe es noch knapp wurde. Diese Partie müssen wir gewinnen, wenn wir uns ohne Abstiegs-Endspiele in der Liga halten wollen. Dass wir die Qualität dafür aufweisen, haben wir bislang im Playoff gezeigt“, so HT-Trainer Herbert Lastowitza. Er wird erneut auf sämtliche Doppelspielberechtigten, die schon am Freitag mit dem HLA-Team in Linz im Einsatz sind, zurückgreifen können. Johannes Demmerer ist nach wie vor verletzt, Felix Klötzel fraglich.

UNION Sparkasse Korneuburg

Erstes "Entscheidungsspiel" !

Kommenden Sonntag, 11.03.2018, treffen die Mannen der Union Sparkasse Korneuburg auswärts auf medalp Handball Tirol. Die zweite, junge Truppe vom HLA-Verein aus Tirol befindet sich ebenfalls auf den unteren Plätzen der Tabelle und möchte ebenfalls den Abstieg aus der Handball Bundesliga verhindern. Einige Spieler der HLA Mannschaft sind zweitspielberechtigt und werden die junge Mannschaft in ihrer Heimhalle sicher unterstützen.

Umso wichtiger wird es sein, dass die Unionerjungs voll konzentriert in diese Partie gehen. Nach den zuletzt enttäuschenden Spielen, möchte man nun wieder im Playoff voll anschreiben und alles gegen einen Platz im Abstiegsplayoff tun. Der Sieger dieser Partie kann einen wichtigen Schritt in Richtung eines oberen Tabellenplatzes machen, also kann man auf jeden Fall von einer spannenden Partie ausgehen!

BLM UPO
11.03.2018 - 17:00 Uhr - medalp Handball Tirol : UNION Sparkasse Korneuburg
Landessportcenter Tirol