Bärnbach/Köflach setzt sich weiter ab

Auch im vierten Play-Off Spiel geben die Steirer weiter den Ton an und fahren gegen St. Pölten einen klaren Heimsieg ein.


baernbach_st poelten_10.03.(c) fritz suppan_bild12.jpg-HBA

© Foto: Fritz Suppan - Gasperov & Co. können bereits in der nächsten Runde vorzeitig den Klassenerhalt fixieren

Im Grunddurchgang trafen die beiden Mannschaften in der 18. Runde aufeinander und matchten sich um den letzten verbleibenden Play-Off Platz im Meister-Play-Off. Aufgrund des Heimsiegs von schlafraum.at Kärnten hatten die Steirer aber trotz des Auswärtssieges in Niederösterreich wenig Grund zum Jubeln.

Beim heutigen Aufeinandertreffen an zeigten die Hausherren von Anfang an, dass sie an diesem Abend als Sieger vom Feld gehen wollten. Bis zur neunten Minute konnte St.Pölten noch mithalten, danach gab die Vunjak-Sieben den Ton an. Der knappe zwei Tore Vorsprung wurde kontiniuerlich ausgebaut. Auch ein Time-Out knapp vor der Halbzeit brachte die Gastgeber nicht aus dem Konzept. Mit einer klaren 16:9 Halbzeitführung ging es anschließend in die Kabinen. Eine starke, konzentrierte Deckung schaffte es immer wieder den St.Pöltener Angriff zu unterbinden, ein hervorragender Peter Szabo gab den nötigen Rückhalt im Tor und ein schneller Stephan Wiesbauer nutzte die Chancen  im Gegenstoß.

Obwohl der Vorsprung auch in der zweiten Halbzeit ausgebaut werden konnte, schlichen sich ins Angriffspiel der Steirer immer mehr technische Fehler ein. Die Gäste konnten daraus aber keinen Profit schlagen.

Bis zum Ende des Spiels konnten auf Seiten der Gastgeber alle Spieler eingesetzt werden. Nach der Schlusssirene leuchtete ein souveräner 29:22 Endstand von der Anzeigetafel.

Die HSG Remus Bärnbach/Köflach bleibt nach diesem klaren Heimsieg weiterhin deutlich voran und hat auf den Tabellenzweiten bereits sechs Zähler Vorsprung. Mit einem Sieg zum Rückrundenstart kommenden Samstag gegen Tirol, könnten die Weststeirer bereits vorzeitig den Klassenerhalt fixieren.

BLM UPO
10.03.2018 - 19:30 Uhr - HSG Remus Bärnbach/Köflach 29 : 22 Sportunion Die Falken St. Pölten
Beste Torschützen: Bonic (9) bzw. Schildhammer (8)

Hier gehts zum Spielbericht