Vöslau zieht ins Finale ein

Mit dem Last-Minute Sieg in der Weinviertelarena sichern sich die Thermalstädter das Finalticket und treffen nun auf Leoben.


hollabrunn_voeslau_hf34.jpg-HBA

© Foto: Thomas Hagendorfer - Gal & Co. bleiben an Vöslau hängen

Endstation für den UHC Hollabrunn im 3. Halbfinalspiel gegen Vöslau. Erneut setzt es für die Gastgeber eine Niederlage und somit zieht Vöslau ins Finale ein.

Wie schon beim Spiel am Donnerstag sind die Gäste spielbestimmend und liegen von Beginn weg voran. Nach einer 1:4 Führung können die Hausherren zwar auf 3:4 verkürzen, schaffen es aber nicht den Ausgleich zu erzielen und laufen auch in weiterer Folge einem Rückstand hinterher.

Mit Fortdauer des Spiels wird auch der Vorsprung größer und Vöslau erspielt sich bis zur Halbzeit eine 15:10 Führung. Auch heute sind die Rückraumwerfer auf Seiten der Vöslauer extrem treffsicher und haben maßgeblichen Anteil an der klaren Führung.

Anders als im letzten Spiel sind die Hollabrunner im zweiten Abschnitt aktiver und tasten sich langsam aber sicher heran. In Minute 49 beträgt der Vorsprung der Gäste nur noch einen Treffer und Hollabrunn hat wieder Grund zur Hoffnung die Wende zu schaffen. Der Ausgleich will zunächst aber nicht gelingen.

Es dauert bis zur letzten Spielminute ehe Burger Sebastian zum 27:27 trifft und die Gastgeber jubeln lässt. Nach dem Ausgleichstreffer hatten bereits viele mit einer Verlängerung gerechnet. Doch der blutjunge Ben Henkes begräbt mit seinem letzten Wurf alle Hoffnungen von Hollabrunn. Vöslau siegt durch einen Treffer in der Schlusssekunde mit 28:27 und folgt Leoben ins Finale.

Dieses startet bereits am Freitag, den 18. Mai in der Sporthalle in Leoben Donawitz. Das Rückspiel findet schon kurz darauf am Montag, den 21. Mai in Vöslau statt. Sollte ein drittes Spiel nötig sein, wird dieses am Samstag, den 26. Mai erneut in Leoben ausgetragen.

BLM Halbfinale - Best-of-three - 3. Spiel
13.05.2018 - 18:00 Uhr - UHC Erste Bank Hollabrunn 27 : 28 Vöslauer HC
Beste Torschützen: Markovic (7) bzw. Pesic und Schartel je 6

Hier gehts zum Spielbericht